Home / HEALTHY VEGAN DOGS
2-1_2222-600x600

HEALTHY VEGAN DOGS

15,00 €

Kategorie:

Produktbeschreibung

Martina Lukas (vorher Hinterwallner) hat in einer der hippsten Lagen in Wien beim Naschmarkt ihr kleines veganes Bistro und verzaubert ihre Gäste mit modernen, kreativen veganen & glutenfreien Köstlichkeiten.
Ihr Bistro liegt in 1060 Wien, linke Wienzeile 22 und heisst „Delicious“.

Sie hat sich immer schon mit Ernährung und gesundem Essen beschäftigt, früher viel Sport gemacht und liebt lange Spaziergang im Wald oder am Meer. Sie ist  aus ethischen Gründen im Frühling 2012 Veganerin geworden nachdem sie das erste Mal Videos über die Tierausbeutungsindustrie gesehen hat. Sie war so mitgenommen, dass sie nur 1 Monat brauchte um sich ihre Essensgewohnheiten seit ihrer Kindheit umzugewöhnen, weil sie diese Industrie nicht mehr unterstützen wollte. Sie möchte, dass es den Tieren gut geht und wünscht sich, dass alle Menschen aus ethischen Gründen vegan werden.

2009 hat sie auch von heute auf morgen aufgehört Alkohol zu trinken und Zigaretten zu rauchen (nach 20 Jahren), weil sie einen klaren Kopf haben wollte, sich selbst zu beweisen, dass sie stärker ist und Nein sagen kann und vorallem es schmeckte ihr auch nicht mehr. Sie wollte gesünder und verantwortungsbewusster leben.  

Mit ihrem Restaurant, Workshops und Kochbüchern möchte sie die vegane Lebensweise mehr Menschen ermöglichen sich auch gesund und abwechslungsreich zu ernähren. Ihr ist besonders reines Essen „Clean Food“ wichtig ohne chemische Zusätze.

Die Gesundheit ihrer Hunde ist ihr sehr wichtig und dafür hat sie viel recherchiert und wegen den vielen chemischen Zusätzen wie Nitritpökelsatz, Farbstoffe, E-Nummern und Antibiotikareste und weil ihre Hündin ein jahreslanges Hautproblem hatte gab sie ihren Hunden 1,5 jahre lang ausschliesslich veganes Fressen mit den Zutaten die in ihrem Buch steht. Tatsächlich verschwand das Hautproblem durch die vegane Ernährung. Davor gab sie ihren Hunden jahrelang bekannte Trockenfuttermarken und sie hat die Hunde auch 2 Jahre lang gebarft.

Nachdem ihre beiden Hunde schon älter sind und seit Welpenalter Fleisch kennen entschied sie nach 1,5 Jahren 100% iger veganer Ernährung als Kompromiss ihre Hunde weiterin nur mehr zur Hälfte vegan zu ernähen. Sie beobachtete in der Zeit ihre Hunde und wollte ihnen einen vegane Ernährung nicht aufzwingen.

Dieses Buch ist 2014 rausgekommen und das war zu einem Zeitpunkt wo vegane Hundeernährung in Europa noch sehr neu war  und in den USA längst seit über 10 Jahren angekommen. In den USA gab es schon einige vegane Futtrmittelhersteller und wurde von manchen Tierärzten empfohlen. Ein bekannter davon steht auch als Referenz in ihrem Buch.

Mittlerweile gibt es auch in Europa schon viele vegane Hundefuttermarken und wenn man im Internet aufmerksam recherchiert wird vegane Hundeernährung auch von Tierärzten empfohlen und bei ihren eigenen Hunden angewendet. Seit ein paar Jahren bechäftigen sich auch Hundefutterhersteller intensiv damit gesünderes Fertigfutter anzubieten.

 

Dieses Buch soll jedem der sich für eine vegane Hundeernährung für seine Lieblinge entschieden hat eine weitere Perspektive sein. Es sind die Studien, wissenschaftlichen und medizinischen Informationen drinnen die es zu dem Zeitpunkt gab. Einer der wichtigsten ist die über die Enzyme im Magen zwischen Wolf und Hund. Das Buch bietet viele Rezeptideen und Hinweise was für den Hund auch nicht gut zu essen ist sowie Nahrungsergänzungsvorschläge.

Es wird auch empfohlen ein Brustgeschirr statt ein Halsband zu verwenden, da es leider sehr viele Leute gibt die ihre Hunde am Halsband mit dem Leinenruck gewaltig zu sich reissen und Hunde aus Tierheimen oder Tötungsstationen zu nehmen. IKEA Singapour setzt sich für Tierheim Hunde ein und hat in seinen Schauräumen Kartons mit Hunden und einer Nummer. Mit dieser Nummer kann man anschliessend ins Tierheim fahren und sich den Hund den man vorhin im Einrichtungshaus auf Karton ausgeschnitten gesehen hat abholen. In den Usa ist eingigen Bundesstaaten das züchten von Hunden bereits verboten, die Gefägnisse in den USA holen sich manchmal Hunde aus Tötungsstationen und bringen sie den Insassen damit diese Verantwortungsbewusstsein lernen und die indische Polizei bildet Strassenhunde als Tierheimhunde aus. Das sind alles ethische Perspektiven wie man dieses zarten und feinfühligen Seelen eine zweite Chance geben kann. Viele Kinder und Jugendliche in Schulen in den USA gehen auch in den Pausen mit Hunden aus Tierheimen spazieren.

Die wichtigste Intension so mutig zu sein und ein Buch über vegane Hundeernährung rauszubringen in einer Zeit in der die vegane Lebensweise in Europa noch nicht so Trend war wie jetzt, war, dass Martina Lukas aufgrund der vielen Informationen über die Fleisch(Zubereitungs)Industrie mit den vielen chemischen Zusätzen dachte:  Was für den Menschen nicht gut und gesund sein kann, ist es sicher auch nicht für den Hund! Sie möchte mit diesem Buch mehr Menschen motivieren, ihre Hunden vorallem das Futter frisch zuzubereiten egal ob vegan oder nicht.

Martina Lukas ist aus ethischen Gründen für die Tiere und der wertvollen Mutter Erde vegan. Sie ist seit ihrer Kindheit mit Tieren aufgewachsen und wurde als 6 jähriges Mädchen von einem Hund ins Gesicht gebissen der nachher vor ihren Augen erschossen wurde. Sie hat dem Hund nie die Schuld dafür gegeben.

Was jedoch die Haustier Ernährung betrifft, nachdem sie auch seit ihrem 4.Lebensjahr immer Katzen hatte, ist ihre Einstellung, dass wenn vegane Ernährung nicht gut klappt oder angenommen wird, dann ist eine Fleisch oder Fleischresteernährung auch ok. Barfen Fütterung von rohem Fleisch aufgrund der vielen chemischen Zusätze und Antibiotikareste lehnt sie ab.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.